Um Ihre persönlichen Daten zu schützen wurde das Laden der eingebetteten Landkarte blockiert.
Klicken Sie den Button Karte laden, um die Karte zu laden. Indem Sie die Karte laden, akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Google.
Therapiezentrum Speyer GmbH

Adaptionseinrichtung für Abhängigkeitserkrankte

Träger

STZ Heide GmbH, Landau

Leitung

Geschäftsführung:
Martin Heide, Jürgen Hörschläger
Einrichtungsleitung:
Selina Grunwald, Psychologische Psychotherapeutin
Ärztliche Leitung:
Rüdiger Bauer, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Indikationen
  • Alkoholabhängigkeit
  • Medikamentenabhängigkeit
  • Drogensucht
  • Pathologisches Glücksspiel
  • Pathologischer PC-/Internetgebrauch
  • Cannabis-/ Partydrogen-Sucht
Besonderheiten
  • Die Einrichtung liegt verkehrsgünstig in Speyer in der Metropolregion Rhein-Neckar. Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg sind mit Bahn und Bus im Rhein-Neckar-Verkehrsverbund leicht erreichbar. Ambulante Nachsorge und Betreuung ist in angeschlossenen Wohngemeinschaften möglich
Ansatz
  • Verhaltenstherapeutisch handlungsorientierte Interventionsstrategien zur Förderung der gesunden und aktiven Fähigkeiten, Erarbeitung eines realistischen Lebensplans sowie Training der entsprechenden Fertigkeiten und Handlungsmöglichkeiten. Beratung zur Teilhabe am Arbeitsleben. Sozialtherapeutische Angebote haben Vorrang vor psychotherapeutischen Interventionen. Arbeitsplatzbezogene Interventionen, Internes Arbeitstraining, externe Arbeitserprobung. Eine reguläre Erwerbsarbeit kann u.U. schon vor der Entlassung aufgenommen werden. Selbstversorgung.
Ziele
  • Eingliederung in Arbeit, Beruf und Gesellschaft mit den Mitteln und im Rahmen der medizinischen Rehabilitation
  • Vertiefung der Krankheitseinsicht und Festigung der Abstinenz
  • Fortsetzung der Erarbeitung einer beruflichen Perspektive, Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses bzw. einer beruflichen Qualifizierungsmaßnahme
  • Training lebenspraktischer Fertigkeiten
  • Aufnahme tragfähiger sozialer Kontakte
  • Wohnungssuche und -bezug
Voraussetzungen
  • Vorausgegangene fachklinische Phase 1 der medizinischen Rehabilitation
  • Persönliche Bewerbung und Vorstellung
Dauer
  • 12-17 Wochen
  • Verlängerung in Ausnahmefälle
Plätze
  • 22 Behandlungsplätze
  • 7 Einzelappartements mit eigenem Bad und eigener Küchenzeile, eins davon behindertengerecht
  • 15 Einzelzimmer
  • Aufgeteilt in vier Gruppen mit je eigenem Wohnraum, eigener Küche und eigenem Bad
Kostenträger

DRV Rheinland-Pfalz, DRV Bund und andere RV-Träger, Krankenkassen und überörtliche Sozialhilfeträger

Qualitätsmanagement

Zertifiziert nach DEGEMED-Verfahren und DIN EN ISO 9001:2015

Wormser Landstraße 1
67346 Speyer

Rheinland-Pfalz
Ansprechpartner
Frau Anna Klenner
Sprachen
deutsch
Einrichtungstyp
Adaptions­einrichtung