Vom Gebrauch zur Abhängigkeit

In kurzer Zeit kann sich eine seelische Abhängigkeit entwickeln. Bei versuchsweisem Absetzen kommt es zu den bekannten und zum Teil starken Entzugsanzeichen wie Kopfschmerz, Gereiztheit, Unruhe und Angst. Nach erneuter Einnahme des Medikaments verschwinden die Beschwerden wieder. Die Abhängigkeit von Tranquilizern ist dabei nicht immer mit einer Dosissteigerung verbunden, allerdings kommt es häufig zur Toleranzbildung und Gewöhnung. Ein Dauerkonsum dieser Medikamente ist unbedingt zu vermeiden. Obwohl das Verschreibungsverhalten der Ärzte zurückhaltender geworden ist, werden noch immer unvorstellbar große Mengen dieser Präparate eingenommen.

 

Weitere Hinweise
Weitere Hinweise zum Alkoholconsum etc. finden Sie hier: www.sucht.de, www.sucht.de/fakten