Vom Gebrauch zur Abhängigkeit

Umstritten sind besonders die Kombinationspräparate mit Koffein und Codein, die in verschiedenen Präparaten (z. B. einzelnen Kopfschmerzmitteln) enthalten sind. Durch beide Stoffe kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Der gelegentliche Einsatz von Schmerzmitteln ist ungefährlich. Bedenklich dagegen ist der ständige Gebrauch dieser Medikamente. Es ist bekannt, dass Menschen mit seelischen Problemen oder erheblicher Stressbelastung Schmerzen intensiver empfinden. Der Griff zur Tablette schafft schnell Abhilfe. Nach längerem, regelmäßigem Gebrauch kann eine psychische Abhän-gigkeit entstehen. Eine körperliche Abhängigkeit existiert bei den Schmerzmitteln ohne Zusatzstoffe nicht. Aber bei Verzicht auf die Einnahme nach längerem Missbrauch entwickeln sich bei den meisten Patienten sehr starke Kopfschmerzen. Die Versuchung, wieder neu anzufan-gen, ist dann sehr groß.