Forum 8 Teilhabe, Inklusion, Integration, Separation – was denn nun? – Integrationsmöglichkeiten bei mehrfach beeinträchtigten abhängigkeitskranken Menschen

11.30 Uhr - 15.30 Uhr
"Teilhabe, Inklusion, Integration, Separation – was denn nun? – Integrationsmöglichkeiten bei mehrfach beeinträchtigten abhängigkeitskranken Menschen"
Moderation: Dr. H.-P. Steingass

Das Leben Behinderter oder von Behinderung bedrohter Menschen, zu denen auch chronisch mehrfach beeinträchtigte Abhängige zählen, braucht viele Formen der Hilfe und Unterstützung. Leistungen zur Teilhabe sollen Menschen mit Behinderung eine weitgehend selbständige und selbstbestimmte Lebensführung ermöglichen. Durch das SGB IX wird klargestellt, dass zu einer vollen Teilhabe am Leben in der Gesellschaft, neben Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben, auch Hilfen zur Teilhabe am gemeinschaftlichen und kulturellen Leben gehören. Die Hilfen sind höchst individuell und unterschiedlich. Der Betroffene wird nicht mehr als Objekt des Betreuungsprozesses gesehen, er nimmt vielmehr seine Rolle als Subjekt selbstbestimmt wahr. Im Soziotherapie-Forum werden unterschiedliche Methoden und Formen der Hilfe, deren Wirksamkeit und Praxistauglichkeit sowie die gesetzlichen Rahmenbedingungen des Wohn- und Teilhabegesetzes dargestellt.

11.30 Uhr Dr. H.-P. Steingass
"Bewirkt Soziotherapie Teilhabe? – Eine Wirksamkeitsstudie bei chronisch mehrfach beeinträchtigten Abhängigen"

12.00 Uhr S. Keil
"Teilhabe durch Entwicklung von lebenspraktischen Kompetenzen in der vollstationären Soziotherapie – eine Evaluation der Maßnahme"

12.30 Uhr Dr. M. Müller
"Teilhabe am Berufsleben – Berufliche Reintegration von jungen komorbiden Abhängigen"

13.00 Uhr Pause


14.30 Uhr N.N.
"Teilhabe an der Gesellschaft – Das WTG (Wohn- und Teilhabegesetz) in Einrichtungen der Eingliederungshilfe"

15.00 Uhr A. Kirchhof-Knoch
"Teilhabe durch oder trotz Separation? – Möglichkeiten der beschützenden Unterbringung bei Menschen mit komorbiden Störungen"