Forum 7 Was bleibt? Nachhaltigkeit in der Suchtbehandlung

11.30 Uhr - 17.00 Uhr
"Was bleibt? Nachhaltigkeit in der Suchtbehandlung"
Moderation: J.-H. Obendiek

In diesem Forum wird ein breiter Bogen an Themen geschlagen, welcher „neue Zugangswege zur Entwöhnungsbehandlung“ und „Unterschiede von pathologischem Kaufverhalten im Vergleich zu substanzbezogenen Abhängigkeiten" sowie die neue kognitive Technik der „Assoziationsspaltung“ am Vormittag umfasst. Im weiteren geht es am Nachmittag um das Modell einer integrierten suchtmedizinischen und orthopädischen Rehabilitation, Fragestellungen zur Bildung von Fallgruppen in der Rehabilitation Abhängigkeitskranker, die Nachhaltigkeit therapeutischer Bemühungen, die Effekte eines Gedächtnistrainings und die Nachhaltigkeit der Suchtbehandlung unter besonderer Berücksichtigung der transgenerationalen Perspektive.

11.30 Uhr Dr. L. Forschner, Dr. R. Nübling
"Neuer Zugangsweg in der Therapie: Modellprojekt 'Magdeburger Weg'"

12.00 Uhr N. Tahmassebi
"Der Kick des Kaufens ... Ähnlichkeiten und Unterschiede von pathologischem Kaufverhalten im Vergleich zu substanzbezogenen Abhängigkeiten"

12.30 Uhr

Dr. A. Khatib
"Wie nachhaltig sind therapeutische Bemühungen?"

 

13.00 Uhr Pause


14.30 Uhr Dr. C. F. Sieveking
"Integrierte suchtmedizinische und orthopädische Rehabilitation"

15.00 Uhr

E. Grau, D. Kemmann
"Zugang und Outcome - Ein Beitrag zur Fallgruppendiskussion" 

15.30 Uhr

M. Margraf
"Die Memo-Studie - Effekte eines Gedächtnistrainings in der stationären Alkoholentwöhnungsbehandlung" 

16.00 Uhr

Prof. Dr. M. Klein
"Nachhaltigkeit in der Suchtbehandlung unter transgenerationaler und diachronischer Perspektive"

 

Zurück zur Forenübersicht