Forum 5

Donnerstag, 21. Juni 2018

11.30 - 15.30 Uhr
"Komorbidität - Integration - Spezialisierung - Kosten"

Moderation: Dr. J. Domma-Reichart, T. Bold

Die Zahl komorbid-psychisch erkrankter Süchtiger im Suchthilfesystem steigt stetig an. Vermeintlich subjektiv aus Sicht der Berater und Behandler kommen auch immer mehr Betroffene in akut-floriden Krankheitsstadien in die Einrichtungen. Dies bedeutet für die Leistungserbringer eine immer höher werdende Notwendigkeit an Wissenserwerb, Integration, Spezialisierung und Flexibilität, um auf den Markt reagieren zu können. „Alleinstellungsmerkmale“ werden von Seiten der Leistungsträger immer stärker gefordert.

Was bedeutet dies aber für die Praxis? Wer trägt die Kosten dieser Entwicklung und wo soll diese Entwicklung hingehen?

 

Integrierte Behandlung bedeutet Spezialisierung ...
Spezialisierung kostet ... Wer trägt die Kosten?

... die Sicht der Leistungserbringer

11.30 Uhr Prof. Dr. J. Lindenmeyer
"Integrative Behandlung am Montag - Die integrierte Behandlung von komorbiden Störungen zwischen Anspruch und Wirklichkeit"
12.15 Uhr Prof. Dr. M. Klein
"Vertikale Komorbidität als Herausforderung für die Versorgung und Therapie Suchtkranker"
13.00 Uhr Pause
  ... die Sicht der Rentenversicherungsträger
14.30 Uhr N. Gödecker-Geenen
"Integrierte Behandlung bedeutet Spezialisierung ... Spezialisierung kostet ... Wer trägt die Kosten?"
15.00 Uhr G. Vater
Bundesvorhaben rehapro "Innovative Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben"

 

Zurück zur Forenübersicht