Bild:
Name:
MEDIAN Klinik Wied
Untertitel:
Facheinrichtung für psychosomatische Medizin, Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen
Straße:
Mühlental
PLZ:
57629
Ort:
Wied
Telefon:
0 26 62 / 8 06 - 1 21
Fax:
0 26 62 / 8 06 - 1 24
Bundesland:
Rheinland-Pfalz
Spezifische Angebote:
  • Frauen
  • Männer
Sprache:
  • deutsch
Träger:
MEDIAN West GmbH
Leitung:
Kaufmännischer Leiter: Bernd Bolz Leitender Arzt: Dr. med. Welf Schroeder, Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutische Medizin und Psychotherapie, Sozialmedizin Leitende Psychologin: Prof. Dr. rer. nat. Wilma Funke, Psychologische Psychotherapeutin / Supervisorin
Indikation:
Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigkeit, nicht stoffgebundene Abhängigkeitserkrankungen. Mitbehandlung von psychosomatischen Erkrankungen
Kostenträger:
DRV, Krankenkassen, Sozialhilfeträger, Beihilfe
Voraussetzungen:
Entgiftung, Kosten- bzw. Leistungszusage
Ansatz:
- Tiefenpsychologische Fundierung - Integration von Methoden der Verhaltenstherapie sowie der Gesprächspsychotherapie und gruppentherapeutischer Verfahren - Sport- und bewegungstherapeutische, gestalterisch-kreative und rekreative Elemente - Soziotherapeutisch angeleitete Ergotherapie - Indikationsgruppen: Frauen- und Männergruppe, körperorientierte Verfahren, kreatives Gestalten und Förderung von Freizeitinteressen, Raucherentwöhnung - Angehörigenseminare und Paargespräche
Dauer:
Zeitlich variabel 6 bis 16 Wochen, für Drogenabhängige bis zu 26 Wochen, stationäre Reha-Abklärung zwei bis vier Wochen
Ziele:
- Wiederherstellung und Stabilisierung der Erwerbsfähigkeit - Soziale und berufliche Wiedereingliederung - Wiederherstellung, Stabilisierung und Förderung der körperlichen Funktionstüchtigkeit und Belastbarkeit - Stärkung und Stabilisierung der Abstinenzfähigkeit - Aufbau befriedigender Freizeitgestaltung - Motivierung für ggf. erforderliche weiterführende Maßnahmen
Plätze:
214 Behandlungsplätze, Unterbringung im Einzelzimmer mit Dusche/ WC, bei Indikation auch Doppelzimmer, patientengeführtes Café, Kiosk, Fitness- und Gymnastikraum, Sauna, Tischtennis, Volleyballplatz, Fahrradverleih, Werk- und Kreativräume, Patientenbibliothek, Kegelbahn, EDV-Raum, kostenfreies WLAN, großzügige Aufenthaltsräume mit TV und Küchenzeile, vielseitiges Kultur- und Freizeitangeboträume, Gymnastikraum
Besonderheiten:
Gemeinsame Behandlung alkohol-, medikamenten- und drogenabhängiger Patienten in Gruppen von zehn bis zwölf Personen (integriertes Behandlungsmodell). Spezielle Behandlungsprogramme, z.B. „Ressourcen-Aktivierung und Belastungs-Erprobung“ (RABE), „Sucht und Psychosomatik“, Kurzzeit-, Rückfall- und Auffangbehandlung, stationäre Reha-Abklärung, substitutionsgestützte Behandlung, tagesklinische Behandlungsplätze, Kombinationsbehandlung, Nachsorge, Kooperation mit örtlichen Selbsthilfegruppen und regelmäßigen Treffen im Haus
Ansprechpartner:
Patientenverwaltung: Frau Christian-Ecker, Frau Schulz, Frau Lang, Frau Rübsaat-Henkes, Tel.: 02662 806-131/121 Öffentlichkeitsarbeit: Frau Brenner, 02662 806-145
Qualitätsmanagement:
Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 und Qualitätsrichtlinien DEGEMED/FVS
Einrichtungstyp:
Fachklinik