Bild:
Name:
Klinik Brilon-Wald
Untertitel:
Fachklinik für Abhängigkeitskranke
Straße:
Friedrich-Köster-Weg 2
PLZ:
59929
Ort:
Brilon
Telefon:
0 29 61 / 9 81-0
Fax:
0 29 61 /5 19 60
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Spezifische Angebote:
  • Frauen
  • Männer
Sprache:
  • deutsch
  • russisch
  • türkisch
Träger:
Eine Klinik der Fuest Familienstiftung, Herderstr. 1, 59269 Beckum
Leitung:
Verwaltungsleiter: Joachim Gros Leitender Arzt: Dr. med. Turan Devrim, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie - Forensische Psychiatrie Leitende Therapeutin: Astrid Tsering
Indikation:
Alkohol- und/oder Medikamentenabhängigkeit
Kostenträger:
DRV Westfalen und andere Leistungsträger
Voraussetzungen:
Kostenzusage des zuständigen Sozialversicherungsträgers
Ansatz:
Abhängigkeitserkrankungen werden nach tiefenpsychologischen Ansätzen verstanden und behandelt. Gruppenpsychotherapie (interaktionell-analytisch), Einzeltherapie, med. Diagnostik und Behandlung, physikalische Therapie, Arbeitstherapie (nach Indikation auch externe Arbeitserprobung), Beschäftigungs-, Gestaltungs-, Sport- und Bewegungstherapie, Entspannungsmethoden (A.T., progressive Muskelrelaxation), spezielle Indikationsgruppen (z.B. Arbeitslosengruppe, therapieerfahrene PatientInnen, Frauen-Männergruppe, Angstbewältigungsgruppe, Traumagruppen u.a.), Angehörigenseminare, Raucherentwöhnung, Akupunktur.
Dauer:
Variabel nach jeweiliger Indikation bei einer Regelbehandlungsdauer von 14 Wochen in der Abteilung für Entwöhnungstherapie
Ziele:
Wiedererlangung psychischer und physischer Gesundheit Festigung oder Wiederherstellung der Erwerbstätigkeit Soziale und berufliche Wiedereingliederung Hilfe zur selbständigen Bewältigung von Lebenskonflikten Erreichen einer stabilen und zufriedenen Abstinenz
Plätze:
Abteilung für Entwöhnungstherapien bis zu 110 Plätze; Unterbringung im Einzel- und Doppelzimmer mit eigener Nasszelle
Besonderheiten:
- Gedächtnistrainingsprogramm bei hirnorganischer Beeinträchtigung - Behandlung von PatientInnen mit Doppeldiagnosen (Psychose + Sucht, Persönlichkeitsstörung + Sucht, Trauma + Sucht) - Aufnahme von Müttern oder Vätern mit Kindern - türkische und russische Migrantengruppen - Sucht und Orthopädie
Ansprechpartner:
Frau Diebenbusch, Frau Scholemann, Frau Weist, Tel. 0 29 61 / 9 81-0
Qualitätsmanagement:
Zertifiziert nach DEGEMED und DIN EN ISO 9001:2008
Einrichtungstyp:
Fachklinik