Bild:
Name:
Klinik Bad Blankenburg
Untertitel:
Fachklinik für Suchtkranke
Straße:
Georgstraße 40
PLZ:
07422
Ort:
Bad Blankenburg
Telefon:
03 67 41 / 49 - 0
Fax:
03 67 41 / 49 - 1 35
Bundesland:
Thüringen
Spezifische Angebote:
  • Frauen
Sprache:
  • deutsch
Träger:
Klinik Bad Blankenburg GmbH & Co. KG
Leitung:
Verwaltungsleiterin: Dipl.-Ing. oec. Kathrin Rahmig Chefarzt: Dr. med. Christian Krekel, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie Leitender Therapeut: Dipl.-Psychologe Pjotr Lioultchev, Psychologischer Psychotherapeut
Indikation:
Alkohol- und/oder Medikamentenabhängigkeit, Polytoxikomanie, körperliche und psychische Begleit- und Folgeerkrankungen (Persönlichkeitsstörungen, Kognitive Beeinträchtigungen, Diabetes, Essstörungen)
Kostenträger:
DRV Bund, DRV Mitteldeutschland, Knappschaft Bahn-See u.a., Krankenkassen (Versorg. Vertr. § 111 SGB V)
Voraussetzungen:
Kostenzusage des Leistungsträgers, Entgiftung
Ansatz:
Multidimensionales, schulenübergreifendes Konzept mit indikationsbezogenen Schwerpunkten; verhaltenstherapeutische, tiefenpsychologisch orientierte und systemische Verfahren, körperorientierte Therapie, Angehörigenseminare, Indikationsgruppen (z.B. Abstinenztraining, Angstbewältigung, Raucherentwöhnung, Sozialberatung, Nachsorgevorbereitung, Gesundheitsberatung, PC-Kurs), Entspannungsverfahren (Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung), Mitbehandlung von Patienten mit Essstörungen oder Spielsucht. Schulungsprogramme für Diabetiker, Hochdruckkranke, Patienten mit pathologischem Essverhalten oder chronischen Schmerzen. Leistungsfähige balneo-physikalische Abteilung, Arbeitstherapie, (auch externe Belastungserprobung), Kreativtherapie, Sport- und Bewegungstherapie.
Dauer:
3- bis 6-monatige Regelbehandlung, individuell kürzere oder längere Behandlungszeiten möglich; Auffangbehandlungen.
Ziele:
- Erhalt bzw. Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit - Behebung bzw. Besserung von Begleit- oder Folgeerkrankungen der Abhängigkeit auf somatischem und psychischem Gebiet - Stabilisierung und Förderung der Persönlichkeit; Förderung der Beziehungsfähigkeit, Bearbeiten einer bestehenden Leistungsstörung - Einüben adäquater Verhaltensmuster eines suchtmittelfreien Lebens
Plätze:
100, davon 5 Plätze für Mutter/Vater-Kind-Therapie
Besonderheiten:
- Behandlung von Patienten mit Doppeldiagnose, hirnorganischen Beeinträchtigungen und Diabetes mellitus - Mitbehandlung funktioneller Störungen - Aufnahme von Müttern oder Vätern mit Kindern - Maßnahmen zur beruflichen Reintegration, Praktika
Ansprechpartner:
Anja Lederbach, Sylvia Hercher
Qualitätsmanagement:
Zertifiziert nach DEGEMED-Verfahren und DIN EN ISO 9001:2015
Einrichtungstyp:
Fachklinik