Bild:
Name:
Johannesbad Fachklinik Furth im Wald
Untertitel:
Straße:
Eichertweg 37
PLZ:
93437
Ort:
Furth im Wald
Telefon:
0 99 73 / 5 02-0
Fax:
0 99 73 / 5 02-2 17
Bundesland:
Bayern
Spezifische Angebote:
  • Senioren
  • Frauen
  • Männer
Sprache:
  • deutsch
  • englisch
  • kroatisch
  • serbisch
Träger:
Johannesbad Klinik Furth im Wald GmbH & Co. KG
Leitung:
Geschäftsführung: Markus Zwick, Werner Weißenberger Klinikleitung: Dipl.-Psych. Tanja Meindl Chefarzt: Prof. Dr. med. Reinhart Schüppel Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Innere Medizin, Sozialmedizin, Naturheilverfahren
Indikation:
- Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit, Pathologisches Glücksspiel sowie Cannabisabhängigkeit (bei gleichzeitigem Vorliegen einer Alkohol- und/oder Medikamentenabhängigkeit), Mehrfachabhängigkeit, Pathologisches Glücksspiel und Mehrfachabhängigkeiten unter Einbezug körperlicher und seelischer Folge- und Begleiterkrankungen - Doppeldiagnosen - Psychosomatische und psychiatrische Erkrankungen bei gleichzeitiger, meist sekundär entstandener Abhängigkeit- und/oder Missbrauchsproblematik - Suchtnahe Psychosomatik mit Schwerpunkt Medikamentenabhängigkeit bei chronischen SchmerzerkrankungenI
Kostenträger:
DRV Bayern Süd (Federführer), alle Rentenversicherungsträger, Krankenkassen, Beihilfeberechtigte und Selbstzahler
Voraussetzungen:
Kostenzusage, aktueller Arztbericht, Sozialbericht (bei Abhängigkeitserkrankungen), Mindestalter ab 18 Jahren
Ansatz:
Verhaltenstherapeutische Orientierung mit Integration tiefenpsychologischer und familientherapeutischer Verfahren, Einzel- und Gruppentherapie, Soziotherapie, individualisierter Behandlungsplan auf der Grundlage umfassender Diagnostik, Sport- und Bewegungstherapie, Arbeits- und Ergotherapie, genderspezifischer Ansatz, Wohngruppenkonzept. Indikativgruppen: - Geschlechtsspezifisch: Selbstsicherheit für Frauen/Männer, Entspannung für Frauen/Männer, Skillstraining für traumatisierte Frauen/Männer, Depressionsbewältigung für Frauen, Männer und Sucht, Sexualität und Partnerschaft (Männer) - Gemischtgeschlechtlich: Ablehnungstraining, Cannabiskonsum, Pathologisches Glücksspiel, Angstbewältigung, Umgang mit Depressionen, Umgang mit Stress, Schmerzbewältigung, Emotionale Kompetenzen, Gesund altern, Mentales Aktivierungstraining, Raucherentwöhnung, Einfach gesund Kochen, Rhythmus- und Musiktherapie, Maltherapie/Kunsttherapie, Natur erleben, Intuitives therapeutisches Bogenschießen, Jobsuche, Berufliche Zukunft, Bewerbungsunterlagen Physiotherapie: Krankengymnastik, Manuelle Therapie, Rückenschule, Krankengymnastik am Gerät, Sportphysiotherapie, Craniosacrale Therapie, Marnitz-Therapie, Massagetherapie, Reflexzonentherapie, Manuelle Lymphdrainage, Elektrotherapie, Wärmetherapie und Kältetherapie, Inhalationen, Medizinische Fußpflege, MTT-Medizinische Trainingstherapie Unterstützende Angebote: Ohrakupunktur nach NADA, geführte Wanderungen und Sportgeräteverleih am Wochenende.
Dauer:
Je nach Krankheitsbild zwischen 12 und 15 Wochen bei Erstbehandlung einer Abhängigkeitserkrankung und zwischen 6 und 8 Wochen bei einer Festigungs- oder Auffangbehandlung oder einer Kombinationstherapie.
Ziele:
Wiederherstellung bzw. Sicherung der Erwerbsfähigkeit, Wiederherstellung von psychischer Stabilität und körperlicher Leistungsfähigkeit, zufriedene, eigenverantwortliche Lebensführung ohne Suchtmittel, Verbesserung familiärer und sozialer Beziehungen, bei Bedarf Vorbereitung auf eine Nachsorgemaßnahme.
Plätze:
Es stehen gut 200 Therapieplätze zur Verfügung. Die Unterbringung erfolgt in Ein- und Zweibettzimmern mit Telefon und Bad (Dusche/WC). Ausstattung: Bibliothek mit Infothek, Schwimmbad, Kegelbahn, Sporthalle, Freiluftschach, Werkräume, Cafeteria, Kiosk, Gruppen- und Freizeiträume, Fernsehräume, Barfußpfad mit Sinnesgarten, Fahrradverleih, geführte Wanderungen, Wahlsportprogramm, W-LAN-Bereiche (zeitlich eingeschränkt). Unterbringung von Begleitpersonen: In örtlichen Beherbergungsbetrieben (Zimmer, Ferienwohnung) oder nach voriger Absprache in besonderen Fällen in der Klinik. Service Fahrdienste Fahrten zu Fachärzten, zur Dialyse etc. Ausglugsfahrten
Besonderheiten:
- Abteilung für frauenspezifische Therapie mit traumatherapeutischem Ansatz, - weitestgehend weiblichem Fachpersonal und eigenem Wohnbereich - Kulturspezifisches, muttersprachliches Angebot für Migranten aus den Ländern des ehemaligen Jugoslawien Sonstige Besonderheiten: Pandemie-Konzept
Ansprechpartner:
Öffentlichkeitsarbeit/Vertrieb: Ute Klipp-Costa Presse: Katrin Roiger Aufnahmesekretariat: Anneliese Albrecht, Angelika Lemberger
Qualitätsmanagement:
Zertifiziert nach DEGEMED-Verfahren und DIN EN ISO 9001:2015 und nach FVS / DEGEMED
Einrichtungstyp:
Fachklinik