Bild:
Name:
Johannesbad Fachklinik Fredeburg
Untertitel:
Therapie- und Rehabilitationszentrum für Suchterkrankungen
Straße:
Zu den drei Buchen 1
PLZ:
57392
Ort:
Schmallenberg-Bad Fredeburg
Telefon:
0 29 74/72-0
Fax:
0 29 74/72-37 06
Bundesland:
Nordrhein-Westfalen
Spezifische Angebote:
  • Junioren
  • Senioren
  • Frauen
  • Männer
Sprache:
  • deutsch
Träger:
Johannesbad Kliniken Fredeburg GmbH
Leitung:
Klinikleitung: Elmar Knoche Chefärztin: Kathrin Lux
Indikation:
- Alkohol- und/oder Medikamentenabhängigkeit - Mehrfachabhängigkeit inkl. Cannabisabhängigkeit - somatische und psychische Begleiterkrankungen - pathologisches Glücksspielverhalten - pathologischer PC-Gebrauch - Männer und Frauen ab ca. 18 Jahren, keine Altersgrenze
Kostenträger:
DRV Bund und Länder, Krankenkassen, Beihilfe, Selbstzahler
Voraussetzungen:
Kostenzusage des zuständigen Sozialversicherungsträgers
Ansatz:
- Stationäre Rehabilitation von Abhängigkeitskranken: Entzugs- und Entwöhnungsbehandlung - Diagnostik und Behandlung alkohol- und medikamentenbedingter Begleit- und Folgeerkrankungen - Gruppen- und begleitende Einzeltherapie, Sport- und Bewegungstherapie, Kreativ- und Arbeitstherapie, medizinisch-berufsbezogene Rehabilitation - spezifische Therapieprogramme für junge Abhängige, Seniorinnen, Patientinnen mit Doppeldiagnosen, Frauen mit Gewalterfahrung und sexueller Traumatisierung, posttraumatische Belastungsstörungen - indikative Gruppen für Diabetiker, Patienten mit Essstörungen, hirnorganisch eingeschränkte Patientinnen - Maßnahmen zur berufl. Reintegration (BORA) u. a.
Dauer:
Je nach Indikation von 6 bis 24 Wochen, für die erste stationäre Entwöhnungsbehandlung bei bereits eingetretener Destabilisierung bis zu 16 Wochen, bei guter sozialer und beruflicher Integration für Erstmaßnahmen ca. 8 bis 12 Wochen, JuniorInnen unter 25 Jahren bis zu 24 Wochen.
Ziele:
- Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben und am Leben in der Gesellschaft - dauerhafte Abstinenz - Entwicklung seelischer Erlebnisfähigkeit - Erwerb konstruktiver Verhaltensmuster und sozialer Kompetenzen, soziale und berufliche Reintegration
Plätze:
- 244 Therapieplätze, die sich auf 5 Teams und 1 Aufnahmestation verteilen - unterschiedliche indikative Schwerpunkte in den Teams, Frauengruppen, Männergruppen, gemischte Gruppen, Gruppen mit kürzerer Therapiedauer - Zimmer mit Dusche/WC und Balkon, Schwimmbad, Sauna, Sporthalle, Kegelbahn, Werkstätten, Cafeteria, Aufenthaltsräume, Speisesaal - physiotherapeutische und krankengymnastische Angebote in eigener Physiotherapieabteilung.
Besonderheiten:
- Langjährige Erfahrung in der Behandlung betagter Abhängigkeitserkrankter in altersbezogenen Gruppen - Indikationsgeleitete ambulant/stationär vernetzte Kooperationsmodelle - Motivationsbehandlung (Akutbehandlung): Abklärung der Behandlungsbedürftigkeit, Förderung der Änderungs- und Behandlungsmotivation - konkrete Vermittlung in ambulante, ganztägig ambulante oder stationäre Rehabilitation. Dauer: ca. 3 Wochen - Kosten- und Leistungsträger: Krankenversicherung, inbesondere Betriebskrankenkassen
Ansprechpartner:
Nicole Werthschulte, Tel. 0 29 74/72-37 05, Fax: 0 29 74/72-37 38
Qualitätsmanagement:
Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 und nach FVS/DEGEMED 5.0
Einrichtungstyp:
Fachklinik