Diagnostische und psychotherapeutische Ansätze bei pathologischem PC-/Internet-Gebrauch (Gaming Disorder, Internetnutzungsstörung) – FORTBILDUNG 07

Die Zahl der Patienten, bei denen eine psychotherapeutische Behandlungsindikation wegen eines pathologischen PC-/Internet-Gebrauchs besteht, steigt in den letzten Jahren kontinuierlich an. Nachdem eine sozialrechtliche Anerkennung der Erkrankung auf Ebene der Leistungsträger bereits in der Vergangenheit weitgehend erfolgt ist, wird sich die „Gaming Disorder“ zukünftig auch im ICD-11 wiederfinden. Das Spektrum des pathologischen PC-Gebrauchs umfasst neben dem Computerspielen auch weitere Verhaltensweisen wie Streamen, Social-Media-Nutzung etc.

Der Kurs hat das Ziel, einen Überblick über Erscheinungsformen zu vermitteln sowie Diagnostik und therapeutischen Herangehensweise vorzustellen.

Literaturliste:

  • Schuhler, P., Vogelgesang, M. (2012). Pathologischer PC- und Internet-Gebrauch. Eine Therapieanleitung. Göttingen: Hogrefe
  • Feindel, H. (2015). Onlinesüchtig? Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige. Ostfildern: Patmos.

 

 

  • Zielgruppe:

    Mitarbeiter/innen unterschiedlichster Berufsgruppen, die im Rahmen ihrer Tätigkeit mit internetabhängigen Patientinnen und Patienten arbeiten

  • Teilnehmerzahl: 20
  • Moderation:

    Holger Feindel
    Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Oberarzt
    MEDIAN Klinik Münchwies, Neunkirchen/Saar

Datum

09.08.2022
Abgelaufene Events

Ort

Bonn