Fortbildung 13/2021 "Die Behandlung von pathologischen Glücksspielern - Neue Therapieansätze und -strategien"

Inhalte:
Schwerpunkte des Seminars sind die Vermittlung von theoretischem, auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhendem Wissen zum Krankheitsbild des Pathologischen Glücksspiels sowie die Vorstellung von praktischen Behandlungsansätzen. Anhand von Falldokumentationen und der Darstellung von Gruppenprozessen sollen diese verdeutlicht werden. Zudem werden praktische Übungen aus dem Behandlungsalltag vorgestellt. In diesem Zusammenhang bieten wir den Teilnehmern, im Sinne einer Selbsterfahrung, die Möglichkeit einer Auseinandersetzung mit dem eigenen Spielverhalten an. Um das Abhängigkeitspotential von Glücksspielautomaten und anderen Gewinnspielen nachvollziehen zu können, besteht zudem das fakultative Angebot, gemeinsam eine Spielothek oder ein Casino zu besuchen.
Anhand von Falldokumentationen und der Darstellung von Gruppenprozessen sollen diese verdeutlicht werden. Zudem werden praktische Übungen aus dem Behandlungsalltag, u.a. zu Themen wie Emotionsregulation, Kriminalität, Aggressivität, Suchtdruck, vorgestellt.  

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen in der ambulanten Suchtberatung und -behandlung, Bezugstherapeuten*innen in der medizinischen Rehabilitation, ärztliche und psychologische Psychotherapeuten*innen
Seminarbeginn:
Seminarende:
29.11.2021, 11.00 Uhr
30.11.2021, 17.00 Uhr

Kosten inkl. Übernachtung und Verpflegung: 

FVS-Mitglieder:    300,00 €
Nichtmitglieder:    350,00 €

 

Ort: Gustav-Stresemann-Institut, Bonn - Bad Godesberg
Teilnehmerzahl: bis 16 Personen

Referent:

Dieter Bingel-Schmitz
Dipl.-Sozialarbeiter
Gestaltberater, Suchttherapeut (psychoanalytisch orientiert)
MEDIAN Kliniken Daun Rosenberg, Daun

N.N.

 

 

Programmflyer

Online-Anmeldung

Zurück