Suchtbehandlung und hausärztliche Versorgung: Erkennen, Steuern, Handeln

Fachtagung in Kooperation zwischen der Bundesärztekammer Berlin und dem Fachverband Sucht e.V.

Bitte treffen Sie Ihre Auswahl und rufen das entsprechende pdf-Dokument auf:

Flyer zur Veranstaltung

Pressemeldung zur Veranstaltung

Abstracts der Referate

Gemeinsames Positionspapier der BÄK und des FVS
Kurzversion
Langversion

Inhalt der Tagung:

Ziel der Veranstaltung war es, Wege zu einer verbesserten Kooperation zwischen niedergelassenen Ärzten und Einrichtungen der Suchtbehandlung aufzuzeigen und diese hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit zu diskutieren. Im Mittelpunkt der Veranstaltung ginges hierbei um alkoholbezogene Störungen. Im Vordergrun dstanden folgende Fragen:

  • Wie können die Frühintervention und frühzeitige Vermittlung durch niedergelassene Ärzte bei Abhängigkeitserkrankungen gefördert werden?
  • Wie sieht der Kenntnisstand zur Wirksamkeit derartiger Interventionen aus?
  • Welche Rolle spielen niedergelassene Ärzte im Bereich der Nachsorge im Anschlusss an eine Entsöhnungsbehandlung?
  • Wie kann eine verbesserte Kooperation durch die Politik, Leistungsträger und die beteiligten Leistungserbringer vorangebracht werden?

Ziel der Veranstaltung war ein ergebnisorientierter Erfahrungsaustauch mit gezielt eingeladenen Teilnehmern in einem überschaubaren Rahmen.

 

Zurück