AHG Klinik Dormagen

Zentrum für Verhaltensmedizin

AHG Klinik Dormagen

Kurt-Tucholsky-Straße 4
41539 Dormagen

Telefon: 0 21 33 / 26 60-0
Telefax: 0 21 33 / 26 60-2 02
Internet: www.ahg.de
E-Mail: ed -(punkt)- gha -(at)- negamrod

Träger

AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft AG Düsseldorf

Leitung

Verwaltungsdirektor: Dipl.-Kfm. Martin Pieper Chefarzt: Günter K. Mainusch Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Suchtmedizin, Verkehrsmedizin Leitende Oberärztin: Dr. (C) Laycen Chuey-Ferrer Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Suchtmedizin, Traumatherapeutin, EMDR-Therapeutin (EMDRIA) Leitende Psychologin: Christina Rohde, Psychologische Psychotherapeutin, EMDR-Therapeutin (EMDRIA), Spezielle Psychotraumatherapie (DeGPT)

Indikationen

- Alkoholabhängigkeit - Medikamentenabhängigkeit - Abhängigkeitserkrankungen vor dem Hintergrund einer Posttraumatischen Belastungsstörung

Kosten- und Leistungsträger

DRV Bund, DRV Knappschaft-Bahn-See, Deutsche Rentenversicherungen, Krankenkassen, Bundeswehr, Polizei, Krankenversorgung der Bundesbahnbeamten (KVB) Beihilfestellen, Privatversicherungen, Selbstzahler

Voraussetzungen für die Aufnahme

Aufnahme ab dem 18. Lebensjahr, keine hochgradigen kognitiven Störungen (z.B. Demenz, Korsakoff-Syndrom), keine akute Schizophrenie, keine akute Suizidalität und keine körperlichen Erkrankungen, die eine Rehabilitationsmaßnahme maßgeblich beeinträchtigen

Therapieansatz

- Verhaltenstherapeutisch orientiertes Therapiekonzept modifiziert nach Prof. Dr. Klaus Grawe - Neuropsychotherapie - Integrative Sucht- und Traumatherapie (IST) - Integrative Sucht- und Depressionstherapie (ISD) - Therapien für Senioren - Behandlung alkoholbedingter kognitiver Veränderungen - Einzel- und Bezugsgruppenpsychotherapie - Ergotherapie - Sport- und Körpertherapie diffenzierte indikative Angebote u.a.: Angstbewältigung, Depressionsbewältigung, soziales Kompetenztraining, EDV-Kurse, Bewerbertraining, Sport- und Outdoorangebote sowie geschlechtsspezifische Angebote

Therapieziele

Erreichung einer zufriedenen Abstinenz, Wiederherstellung oder Sicherung der Erwerbsfähigkeit, Bewältigung von komorbiden Störungen, Reaktivierung von persönlichen Ressourcen und Reintegration in das familiäre, soziale und berufliche Umfeld, Bewältigung von Belastungs- und Konfliktsituationen

Behandlungsdauer

bis 16 Wochen konzeptionell

Behandlungsplätze

112 Behandlungsplätze, Unterbringung in Einzelzimmern mit WC, Dusche, Internetanschluss, Telefon und TV; teilweise behindertengerecht

Besonderheiten

- konsequente Umsetzung des Selbstmanagementansatzes, welcher durch einen Behandlungsrahmen geprägt ist, der unseren Patienten bei maximalem Erhalt der Handlungsfreiheit die Möglichkeit bietet, in der Therapie erlerntes Wissen realitäts- und zeitnah im Alltag des gesellschaftlichen Lebens umzusetzen. - beruflich Orientierung in der medizinischen Rehabilitation Abhängigkeitskranker (BORA).

Ansprechpartner für die Aufnahme

Jörg Glowig, Tel. 0 21 33 / 26 60-2 61, jglowig@ahg.de Barbara Richartz, Tel. 0 21 33 / 26 60-2 60, brichartz@ahg.de

Qualitätsmanagement

LGA InterCert-Zertifiziertes QM-System ISO 9001:2008

Zurück